Wichtige Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Mitteilungen & Berichte

Mai 22 2018

Spatenstich Mehrgenerationenhaus

Am Donnerstag, dem 24.05.2018 begrüßen wir im Feldberger-Integrationszentrum den Landrat Herrn Heiko Kärger und den Fraktionsvorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Herrn Vincent Kokert zur Übergabe des Teil-Förderbescheides zum Bau unseres „Mehrgenerationenhauses“, welches mit einem symbolischen Spatenstich unterstrichen wird.

Hiermit laden wir interessierte Bürger ab 14.30 Uhr auf die Streuobstwiese (direkt neben dem Kinderhaus) ein. Zusammen mit Ihnen möchten wir einen Blick auf das Jetzt und die Zukunft werfen.

Ein anschließender Imbiss laden zum Verweilen und regen Gedankenaustausch ein.

Katrin Lüttke
Geschäftsführerin

Feb 09 2018

Zum Jahresbeginn nur Highlights in der Murkelei

Wir hatten in diesem Jahr wieder einen tollen Start in das neue Jahr – unsere Weihnachtsfeiern mit den Eltern verlegten wir komplett pro Gruppe in den Januar und luden alle zu den Neujahrscafés ein. Es war überall super entspannt – die Kinder hatten jeweils in den Gruppen Theaterstücke wieder einstudiert und traten vor den Eltern voller Stolz auf. Am 1. Februar hatten dann unsere Kindergarten- und Hortkinder wieder ihre „Lesenacht“!!! Mittlerweile unsere 4. und es war wieder soooo schön. Wir starteten wie immer mit einer ausgiebigen Winterwanderung – wenn auch der Schnee erst zwei Tage später kam :-) Die KnulliBulli- und Krabbelbeinkinder gingen die Halbinsel Amtswerder erkunden; die Wackelohren und Hortkids liefen bis zur ehemaligen Glashütte am Breiten Luzin, wo dann erst Uwe, einer unser Märchenerzähler, und dann noch Fredi, „unser“ Ranger, den Kindern die hohe Kunst der Glasherstellung vor knapp 200 Jahren an diesem historischen Ort nahe brachten. Der Ranger hatte sogar viele verschiedene originale Scherben von dort mit dabei und alle Kinder waren voller Begeisterung, was in welchen Farben damals so gebrannt wurde. Die Entscheidung zu einem Wandertag nach Wrechen, um dort einen Tag lang Archäologen zu sein, steht für den Frühsommer fest!

Zurück in der Murkelei hatten dann wieder unsere tollen Eltern, unter Federführung des Elternrates das Abendessen gekocht und alle Kinder stärkten sich erstmal nach dieser langen Tour. Jetzt ging es aber los..... die Abendwäsche folgte in großer Aufregung, die Märchenerzähler waren bereits gesehen worden. Uwe war wieder aus Berlin gekommen, neu dabei war Michel – auch ein professioneller Märchenerzähler von weiter her. Alle Kinder lagen eingekuschelt auf den Matteninseln, mittendrin wir Erzieherinnen, die Stimmung war sehr romantisch – überall leuchteten die kleinen Lichterketten.... Als dann die beiden im Wechsel in jeder Gruppe mit ihrem Märchengepäck erschienen, war die Stimmung perfekt. Die Kinder hörten Geschichten von der verwöhnten Prinzessin, über den klugen Bauernsohn, vom Teufel und allerlei anderen Gestalten – alle tauchten ein in die Welt der Märchen, es war wieder überall große Stille und die Kinder hingen beiden Erzählern förmlich an den Lippen. Einige schliefen schon dabei ein, die anderen brauchten aber nach dem Ende der Erzählzeit auch nicht so lange. Am nächsten Morgen gab es beim Frühstück noch von Uwe einen kleinen Nachschlag – dann ging es ins Wochenende und für die Hortkids in die Ferien.

Nicht mal eine Woche später hieß es dann – jetzt geht‘s los!!! Kinderfasching in der Murkelei. Alles war vertreten – die Blumenfeen, die Polizei, die Ritter, Piraten, Schlümpfe, Prinzessinnen und Käfer. Mit viel Musik wurde getanzt, Spiele gespielt – es war so aufregend. Großer Dank gebührt an dieser Stelle wieder unseren engagierten Eltern!!! Die beiden Büffets waren wieder mit so viel Liebe und Abwechslung zusammengestellt – einfach immer wieder eine Augenweide und ein Mundschmaus. Nun freuen wir uns auf Rosenmontag!! Erstmals wird die Murkelei mit einigen Kindern am Umzug teilnehmen – Schlewitzberg Huneu!!!

Katrin Lüttke

Jun 12 2017

Kinderfest und 5-jähriges Bestehen des Kinderhaus

…wie doch die Zeit vergeht!
Als das ehrwürdige Backsteinhaus auf dem Amtswerder vor 5 Jahren aus dem Dornröschenschlaf erwachte und die Erzieherinnen mit den ersten 20 Kindern starteten, mussten sie mit noch so manchen Provisorium leben.

Heute nach 5 Jahren werden in der „Murkelei“ 80 Kinder betreut und mit der steigenden Kinderzahl wurde das Haus ständig weiterentwickelt und vervollkommnet.
Fertig wir es aber nie, denn es gibt immer etwas zu verbessern und zu erneuern.

Kinder haben das Haus verlassen, Kinder sind dazugekommen und natürlich sind noch Kinder aus der ersten Stunde „an Bord“.

Wir haben mit allen Kindern die bei uns sind und waren, den Eltern, Geschwistern, Freunden und Verwandten und Bekannten diese 5 Jahre mit einem zünftigen Fest begangen und es war ein traumhafter Tag mit vielen wunderbaren Augenblicken! Danke an alle Mitwirkenden und Gäste für diesen schönen Tag.

Das Team der „Murkelei“

Bilder aus 2017

Feb 06 2017

Lesenacht 2017 - Impressionen

Hier erste Impressionen unserer Lesenacht 2017:

Jan 25 2017

3. Murkelei Lesenacht

Donnerstag, 02.02.2017 für unsere Kindergarten- und Schulkinder

Wir beginnen in diesem Jahr für beide Gruppen mit Winterwanderungen durch und um Feldberg – begleitet von jeweils einem/einer Geschichtenerzählerin. Nach dem leckeren Abendessen erwartet die Kinder dann das Highligth des Abends – unsere Märchenerzähler; in diesem Jahr die bekannte Dörte Henschel und neu: Uwe Günzel, ebenfalls Meister seines Faches aus Berlin begleitet von Angela Kuboth, die als Dritte im Bunde den Kindern Geschichten nahe bringen wird.

Wie schon die Jahre zuvor werden Ihre Kinder an diesem Tag im Kinderhaus bleiben. Sie schlafen hier und morgens nach bzw. für die Schulkinder beim  Frühstück gibt es noch Geschichten für den Tag bzw. die Ferien. Wir schließen wieder um 12 Uhr (Ausnahme:Krippenkinder).

Der Unkostenbeitrag erhöht sich wegen der beiden Künstler auf 7 €; Das Kinderhaus ergänzt mit dem Weihnachtsgeld der Patenfirma die Differenz von nochmal mehr als dem Doppelten.

Gesamtkosten/2017: ca. 1.000 €, die es allerdings mehr als Wert sind!!

Ihr Kind wird erneut völlig begeistert sein.

Feb 04 2016

Lesenacht 2016 - Impressionen

Hier erste Impressionen unserer Lesenacht 2016:

Feb 03 2016

2. Lesenacht in der „Murkelei“

Wir beleben unser Kinderhaus mit Taschenlampen, Lichterketten und spannenden Geschichten

Voller Vorfreude und mit großer Aufregung begann am Nachmittag für uns Kindergartenkinder, Hortkinder und die Erzieherinnen des Kinderhauses „Murkelei“ die 2. Lesernacht. Jeder von uns brachte seine liebsten Kuscheltiere, Kuschelkissen oder Kuscheldecken für die bevorstehende Nacht  mit. Als wir unsere Schlafplätze für die Geschichtenreise neben  unseren Freunden gefunden hatten, wurden die Schlafräume mit zarten Lichterketten und Sternenlichtern hergerichtet.

Um 16.00Uhr begannen wir unsere Winterwanderung und spazierten mit unseren Taschenlampen in die Dunkelheit hinein. Wir jüngeren Kinder aus der „Knulli Bulli“- und der „Krabbelbein“-Gruppe liefen mit schnellen Schritten durch die Stadt bis zum Spielplatz am See, wo wir uns alle austoben und miteinander spielen konnten. Auf dem Steghäuschen schauten wir auf das Wasser sowie in den Himmel und beobachteten die aufkommende Dunkelheit. Dann gingen wir zurück zum Kinderhaus, dabei haben wir mit unseren Taschenlampen die Straßenlaternen zum Leuchten gebracht.

Wir älteren Kinder aus der „Wackelohr“- und „Husch“- Gruppe gingen durch den Wald bis zum Luzinstein. Gut, dass wir unsere Taschenlampen dabei hatten, denn im Wald war es schnell dämmrig und auch die Tierspuren im Sand konnten wir besser erkunden. Am Luzinstein angekommen, haben wir interessiert die Ohren gespitzt, um  den Erzählungen über den großen Gletscherstein und der Entstehung des Luzinsees folgen zu können. Nach der langen Wanderung kamen wir mit roten Wangen und schweren Füßen zufrieden ins Kinderhaus zurück.

In der Zwischenzeit haben einige Eltern für uns ein sehr leckeres Abendessen vorbereitet. Es duftete im ganzen Haus herrlich nach Pizza, Pommes und Nuggets. Mit großem Appetit  ließen wir uns das Abendbrot schmecken.

Anschließend machten wir uns bettfertig, putzten im Saus und Braus unsere Zähne und sprangen in unsere Schlafanzüge. Mit viel Aufregung im Bauch, Taschenlampenblinken und fliegenden Kissen ging es in die Betten. Nachdem jeder gemütlich seinen Platz auf den vielen Matratzen gefunden hatte, kamen endlich die Märchenerzähler – Kerstin Frindt, Jörg Köcher und Dörte Hentschel. Wir waren so gespannt sowie aufgeregt und hörten uns die Geschichten von der „Prinzessin auf der Erbse“, „Bettina bummelt“, „Hähnchen und Hühnchen“, „Mäuseken Wackelohr“, „Das Großväterchen“ und die „Liste des Wolfes“ an. Danach schliefen wir verträumt, zufrieden und müde ein. Am Folgemorgen weckten uns die Erzieherinnen mit einem tollen Frühstück, Dörte erzählte allen noch jeweils eine Geschichte – so gingen wir vom Hort in die Schule zur Zeugnisausgabe, wir vom Kindergarten hatten noch einen schönen halben KiTa-Tag und sogar die „Krippis“ aus der Gruppe „Murkel“ hörten noch eine tolle Geschichte.

Es war eine erlebnisreiche, spannende Lesenacht, in der wir viel Spaß hatten. Ein großes Dankeschön an alle helfenden Eltern, die Märchenvorleser vom Netzwerk 17zwo58, die Erzählerin Dörte und unseren Erzieherinnen!

Jan 28 2016

„Haus Der Kleinen Forscher“ – was länger braucht wird richtig gut!

Was Kinder wollen ist klar – Spielen, Toben, sich viel draußen bewegen, aber auch der natürlichen Neugier nachgehen und Experimentieren, Forschen, Frösche sezieren….

Bereits im August 2012, 3 Monate nach Eröffnung der „Murkelei“ stellten wir den Antrag auf Fördermittel um einen Raum zu schaffen, in dem unsere Kinder unter fachgerechter Anleitung diesem natürlichen Drang zu forschen und zu experimentieren, naturwissenschaftliche Zusammenhänge zu erkennen nachgehen können. Unser Projekt „Haus Der Kleinen Forscher“ wurde prompt positiv votiert und kam schnell auf eine Prioritätenliste. Da Fördermittel immer in recht begrenzter Höhe zur Verfügung stehen, dauerte es noch 2 Jahre, bevor wir mit der Umsetzung und den Bauarbeiten beginnen konnten.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die kompetente Unterstützung und Begleitung des Projektes durch die Wirtschaftsförderung der Mecklenburgische Seenplatte und an die Gemeinde Feldberger Seenlandschaft.

Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und der historische Gewölbekeller, in dem sich das „Haus Der Kleinen Forscher“ befindet, wird durch die Kinder der „Murkelei“ mit Leben erfüllt. Aber auch die Kinder der Feldberger Schule „Hans Fallada“ und andere Einrichtungen sind herzlich eingeladen, ihre Kenntnisse zu erweitern und z.B. im Computer-Kabinett  die ersten Schritte zum „Softwareentwickler“ zu gehen oder unter dem Mikroskop erstaunliche „Einblicke“ zu bekommen.

Mit den Möglichkeiten, die uns das  „Haus Der Kleinen Forscher“ bietet, runden wir unser sehr anspruchsvolles Konzept weiter ab!

tl_files/berichte/Haus_der_kleinen_Forscher.jpg

Jan 14 2016

2. Murkelei Lesenacht

Für die Kindergarten- und Vorschulkinder.

Es lesen Mitglieder des Netzwerks 17zwo58 e.V.
und wieder Märchenerzählerin Dörte Henschel.
Ausserdem machen wir eine Winterwanderung!

Die Kinder bitte an dem Tag nicht wie gewohnt abholen. Sie bleiben über Nacht inkl. Verpflegung.
Am Freitag essen wir dann mit den Kindern Frühstück und schließen um 12 Uhr. Der Unkostenbeitrag für diese Veranstaltung sind 5,00 Euro.

Dez 01 2015

Laternenfest des Kinderhaus „Murkelei“

Alle Jahre wieder…..

Zum 3. Mal und nun schon zu einer schönen Tradition geworden haben die Kinder und Erzieher des Kinderhaus „Murkelei“ gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Freunden am 27.11. die Vorweihnachtszeit eingeläutet. Mit einem zünftigen Laternenumzug, bei dem alle Kinder stolz ihre selbstgebastelten Laternen zeigen konnten, ging es vom Sammelplatz auf dem Amtswerder zur Kirche und dann wieder auf den Amtswerder zum Kinderhaus. Hier war alles schon festlich geschmückt und „tausende Lichter“ ließen nicht nur die Kinderaugen leuchten.

Am prasselnden Feuer wurde Knüppelkuchen gebacken und für den großen Hunger gab es Bratwurst vom Grill. In der Luft lag der Duft von frischen Waffeln, Kinderpunsch und Glühwein und weihnachtliche Musik gab dem Abend eine festliche Stimmung. Ein kleiner Basar bot Selbstgestricktes und handgefertigte Weihnachts - Deko feil.

Ein besonderes Bedürfnis ist es uns auf diesem Weg unserem Elternrat für die Unterstützung bei der Vorbereitung und der Umsetzung zu danken! Danke auch an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die tolle Arbeit.

Und wenn wir nun zurückblicken auf diesen heimeligen Abend sagen wir, ja das machen wir wieder !

tl_files/berichte/Laternenfest.jpg